Nov 26

Wrocław, Mobbinganschuldigung – Prävention und Intervention. Anti-Mobbing-Politik.

Wenn du denkst, dass das Thema des Mobbings deine Firma nicht betrifft – kannst du im Irrtum sein!

Partner:
Veranstaltungsort

Breslau, AHK

Pl. Solny 20
50-063 Breslau
Polen

Details
Veranstaltungsbeginn
26.11.2019 | 09:00
Veranstaltungsende
26.11.2019 | 16:00
Preis
□ Mitglied der AHK Polen (630 PLN) + 23% VAT
□ Nicht-Mitglied der AHK Polen (900 PLN) + 23% VAT
Veranstaltungs-Sprache(n)
Polnisch
Anmeldung

Ihre Anmeldung senden Się bitte an bausbiter(at)ahk.pl bis zum 18.11.2019

Obwohl die Begriffe „Mobbing” und Diskriminierung medial klingen, sind sich nur wenige Arbeitgeber dessen bewusst, welchen Einfluss diese Erscheinungen auf die Führung des Unternehmens haben, und welche Risiken für den Arbeitgeber mit deren Eintritt in den Arbeitsbetrieben verbunden sein können. Es muss dem Mobbing und Diskriminierung in den Arbeitsbetrieben entgegengewirkt werden. Andernfalls kann der Arbeitgeber mit zivilrechtlichen Haftung gefährdet werden.

Das Arbeitsgesetzbuch verpflichtet den Arbeitsgeber, das Arbeitsumfeld von Mobbing zu befreien. Somit muss er solche Maßnahmen unternehmen, die damit folgen, dass die durch ihn angestellten Mitarbeiter keine Opfer oder keine Täter des Mobbings werden. Die einfachste Weise ist die Einführung der sog. Anti-Mobbing-Politik. Es entsteht jedoch die Frage, welche Konsequenzen dem Arbeitsgeber drohen, wenn er seinen Pflichten nicht nachkommt? Die finanziellen Verluste und Schaden am Firmenimage, aber nur das?

Polsko-Niemiecka Izba Przemysłowo Handlowa Biuro Regionalne Wrocław lädt gemeinsam mit der Kanzlei BSO Recht & Steuern am 26.11.2019 um 9.00 Uhr nach Wrocław zu einer Schulung zum Thema „Mobbinganschuldigung – Prävention und Intervention. Anti-Mobbing-Politik.“ ein.

Während der Schulung werden wir uns mit dem Thema der Vorbeugung der Mobbingentstehung in der Organisation und wie man sich vor den falschen Beschuldigungen schützen sollte, befassen.

„Schutzmittel“ vor den unbegründeten, aus der Gewinngier folgenden Ansprüchen der Arbeitnehmer, Vorbeugung der Entstehung solcher Erscheinungen und Rechte des Arbeitgebers in Falle deren Eintritts- sind die Hauptthemen, die von den Vortraggebern während der Schulung, insbesondere auf Basis immer reicherer Rechtssprechung der Gerichte und Beispiele aus dem Leben, besprochen werden.

Nach dem Abschluss der Schulung gewinnt der Teilnehmer das notwendige Wissen im Bereich der Diskriminierung, Mobbings und Belästigung am Arbeitsplatz. Die Teilnehmer werden Konfliktsituationen und Mobbing-Situationen erkennen und voneinander unterscheiden, sowie Diskriminierungssituationen verbeugen können. Der Teilnehmer lernt die Methoden zur Abwehr von Mobbing und die rechtlichen Konsequenzen gegenüber dem Mobber kennen.

 

 

Downloads

Programm

Anmeldung

Zurück zur Liste