Wirtschaftswachstum in Polen kennt keine Pause. Inflationsrate stabilisiert sich

Auch im zweiten Quartal dieses Jahres wächst Polens Wirtschaft weiter stark an. Dabei lag der Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts (BIP) verglichen mit dem Vorjahreszeitraum bei 5,1 Prozent. Verglichen mit dem Vorquartal wuchs die Wirtschaft um 0,9 Prozent. Eine große Überraschung ist dieser Anstieg allerdings nicht. Der Großteil der Institute in Polen hatte Wachstumsraten zwischen 5,0 und 5,1 Prozent prognostiziert. Im ersten Quartal 2018 lag der BIP-Anstieg mit 5,2 Prozent bereits auf einem ähnlich hohen Niveau. Verglichen mit dem ersten Halbjahr 2017 fällt das Wachstum der Wirtschaft Polens in diesem Jahr jedoch kräftiger aus. Im vorherigen Jahr lagen die Wachstumsraten mit 4,4 Prozent und 4,0 Prozent jeweils rund einen Prozentpunkt unter den diesjährigen Raten.

  • © Getty Images/loveguli

 

Verbraucherpreise In Polen entwickeln sich moderat

Neben den Zahlen über das Wirtschaftswachstum in Polen veröffentlichte das Polnische Statistikamt GUS zudem Informationen bezüglich der Entwicklung der Inflationsrate im Juli dieses Jahres. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Verbraucherpreise in Polen um 2,0 Prozent an. Der Anstieg der Preise für Waren fiel dabei etwas stärker aus als bei den Dienstleistungen (2,1 vs. 1,4 Prozent). Die größte Preissteigerung wurde im Bereich des Transports gemessen. Hier verzeichnete das polnische Statistikamt ein Wachstum von 10 Prozent. Im Bereich der Kleidung und Schuhe wurde hingegen ein Rückgang der Preise von 4,2 Prozent gemessen.

Im Vergleich zum Juni 2018 sanken die Preise im Juli insgesamt um 0,2 Prozent. Dies ist vor allen Dingen auf einen Rückgang der Preise im Bereich der Bekleidung und des Gemüses zurückzuführen. Bei den Pauschalreisen wiederum wurde ein besonders starker Anstieg der Preise im Vergleich zum Vormonat gemessen.

Quelle: GUS

Zurück