Am 29. August des laufenden Jahres eröffnete die Firma Paul Schockemöhle Logistics Polska eine weitere Lagerhalle in Krappitz

Das Ergebnis der getätigten Investition mit einem Volumen von rund 19 Mio. Zloty ist eine moderne Lagerfläche mit 8.000 qm. Das Unternehmen beabsichtigt hier zusätzlich mindestens 10 neue Mitarbeiter zu beschäftigen.

Schon 2015 hat die Firma die ersten Analysen gemacht und den Entschluss über den Erwerb von zusätzlichen Grundstücken gefasst, um das an dem Autobahnknoten A4 in Krappitz gelegene Unternehmen ausbauen zu können. 2016 erfolgten dann die ersten Entwurfsarbeiten, im Dezember 2017 begann der Bau.

Die neue, 12 Meter hohe Halle erstreckt sich über 8000 qm und kann insgesamt 14 Tsd. Paletten aufnehmen. Gemeinsam mit dem bislang funktionierenden Lager verfügt die Firma insgesamt über 16.000 qm Lagerfläche und Platz für 24 Tsd. Paletten. Neben dem Lagerteil stehen den Mitarbeitern auch 300 qm an Büro- und Sozialfläche zur Verfügung.
 - In dieser Zeit sind 30 Tsd. m3 an Erde, Sand und Zuschlagstoffen geliefert worden, über 3,5 Tsd. m3 Beton wurden ausgegossen, für die Konstruktion des Objektes sind 150 Tonnen Stahl verbraucht worden, rund 5000 qm Wandplatten wurden verarbeitet, ca. 29 km Kabel und über 2,5 km Rohre wurden verlegt – berichtete bei der feierlichen Eröffnung Damian Szampera, Vorstandsmitglied bei der Paul Schockemöhle Logistics Polska Sp. z o.o. – Woher weiß ich das? Der Bauleiter musste 9 Monate lang meine häufigen Besuche auf der Baustelle vertragen. – fügte er scherzhaft hinzu.

Das Festtagsband wurde durchschnitten von: Ernst Nordlohne – Miteigentümer und Mitglied des Aufsichtsrates der Paul Schockemöhle Logistics Gruppe, Damian Szampera und Frank Pille – Vorstandsmitglieder des Unternehmens, Maciej Sonik – Krappitzer Landrat, Andrzej Kasiura – Krappitzer Bürgermeister und Tomasz Malejka – Lagerleiter.

Im Januar dieses Jahres hat die Firma ihre neue Zweigniederlassung in Bydgoszcz eröffnet. 2019 ist die Errichtung einer weiteren Zweigniederlassung in Ostpolen geplant. - Ich wünsche uns Allen, dass wird schon in kurzer Zeit wieder vor dem Problem stehen, dass uns Platz in unseren Lagern mangelt, und wir weitere Investition abwägen müssen. Ich mache jetzt kein Geheimnis daraus, dass wir bereits weitere Grundstücke gekauft haben, um Platz für den weiteren Ausbau zu haben – verriet Damian Szampera.

Die Paul Schockemöhle Logistics Gruppe ist in Deutschland seit 1966 vertreten, wo sie derzeit über 600 Mitarbeiter beschäftigt, sie besitzt einen Fuhrpark mit über 200 eigenen Fahrzeugen und verwaltet Lager mit einer Lagerfläche von insgesamt mehr als 150.000 qm. In Polen wurde die erste Zweigniederlassung 2001 gegründet, zunächst in Deschowitz, seit 2007 hat die Firma ihren Sitz in Krappitz, wo sie aktuell Arbeitsplätze für 70 Mitarbeiter schafft. Zusammen mit ihren Partnern bewegt sie eine Flotte von über 60 Sattelzügen und fast 80 Aufliegern, ferner verwaltet sie eigene und gepachtete Lager mit einer Fläche von rund 20.000 qm. Der Jahresumsatz der gesamten Gruppe Paul Schockemöhle Logistics überschritt 2017 100 Mio. Euro.

 

Zurück