Ausschuss für Compliance

Der Compliance-Ausschuss hat das Ziel eine Plattform für den Austausch von Informationen zwischen den Mitgliedsunternehmen der Kammer zu sein und neue Standards und Organisationsmodelle nach den Bedürfnissen der Firmen zu schaffen und damit einen Beitrag zur Entwicklung der Compliance-Kultur zu leisten.

© iStock-867730516

Im November 2013 wurde der Compliance-Ausschuss AHK Polen in Lebens gerufen. 

Der Compliance-Ausschuss hat das Ziel eine Plattform für den Austausch von Informationen zwischen den Mitgliedsunternehmen der Kammer zu sein und neue Standards und Organisationsmodelle nach den Bedürfnissen der Firmen zu schaffen und damit einen Beitrag zur Entwicklung der Compliance-Kultur zu leisten.

Der Ausschuss versammelt Vertreter verschiedenen Branchen. Die Gründungsmitglieder des Complianceausschusses sind:

  • BASF Polska sp. z o.o. 
  • Bayer sp. z o.o. 
  • BSH Sprzęt Gospodarstwa Domowego sp. z o.o. 
  • Boehringer Ingelheim Marketing sp. z o.o. 
  • DB Schenker Rail Polska S.A. 
  • Ernst & Young Audyt Polska sp. z o.o. sp.k. 
  • innogy Polska S.A. 
  • MAN Truck & BUS Polska sp. z o.o. 
  • Mercedes-Benz Polska sp. z o.o. 
  • Pfizer Polska sp. z o.o. 
  • Polnord S.A.
  • Siemens sp. z o.o. 
  • T-Mobile Polska S.A. 
  • Volkswagen Poznań sp. z o.o. 
  • Wolters Kluwer S.A.

Ausschussvorsitzender:
Marcin Gomoła
Vorsitzender des Vorstands
Polnord S.A.


Ausschusssitzung, Oktober 2018

Das Thema der Oktober-Sitzung des Ausschusses war der Entwurf des Gesetzes über die strafrechtliche Haftung von Unternehmen. An dem Treffen nahmen Vertreter des Justizministeriums teil - der stellvertretende Minister Marcin Warchoł und der Direktor der Abteilung für Strafrecht, Tomasz Darkowski, zuständig für den Gesetzesentwurf. Vertreter des Justizministeriums präsentierten die Grundsätze für das Projekt und stellten den aktuellen Stand der Arbeiten. Die Diskussion betraf die Regulierung der Whistleblowing-Institution, Fragen im Zusammenhang mit dem Verfahren im Falle der Aufdeckung von Unregelmäßigkeiten und Bedenken von Unternehmern hinsichtlich des Verordnungsentwurfs.